BVLH zur BTW 2017

Druckversion der Seite: Parteien-Check

Wer regieren will, muss Farbe bekennen

Welche lebensmittelpolitischen Ziele wollen die Parteien erreichen? Welche Maßnahmen wollen sie in der kommenden Legislaturperiode umsetzen? Dazu hat der BVLH CDU/CSU, SPD, FDP, Grüne, Linke und AfD befragt.

In unserer Rubrik Wahlprüfsteine erfahren Sie, wie es die Parteien mit der Regulierung von Lieferbeziehungen in der Lebensmittelkette halten, wie sie das Tierwohl in der Nutztierhaltung verbessern wollen, wie sie zu einer erweiterten Nährwertkennzeichnung und einer Nachhaltigkeitskennzeichnung stehen, ob Maßnahmen zur Reduzierung von Lebensmittelspenden eher gefördert oder gefordert werden sollten und ob die Veröffentlichung von Kontrollergebnissen der amtlichen Lebensmittelüberwachung wirklich ein wirksamer Beitrag zur Verbesserung der Lebensmittelsicherheit ist.

Bei besonders wichtigen lebensmittelpolitischen Aspekten hat der BVLH nachgehakt und in kurzen Interviews „3 Fragen an …“ bei Fachpolitikerinnen und Fachpolitikern um Erläuterung der Ziele und Maßnahmen gebeten.

Und schließlich wollten wir vor dem Hintergrund der Debatte um die Regulierung der Lieferbeziehungen in der Lebensmittelkette von den Parteien wissen, wie sie es mit der Frage halten: „Markt oder Staat. Was hilft Bäuerinnen und Bauern wirklich?“. Die Antworten finden Sie in der Rubrik „Zur Sache“.